SwiSCI-Host | SPF
SwiSCI-Host | SPS

Mehrkosten – Wie hoch ist die finanzielle Belastung betreuender Angehöriger?

Rund die Hälfte der Studienteilnehmer trägt bestimmte Kosten selber, die aufgrund der Pflegesituation entstehen.

Dies sind beispielsweise Ausgaben für Wohnungsanpassungen, Fahrtkosten, besondere Nahrungsmittel etc. Bei der Mehrheit (54%) dieser Personen sind es monatlich zwischen 201 und 1000 CHF, jeder fünfte zahlt bereits mehr als 1000 CHF pro Monat.

Mehrkosten pro Monat

Diese Zahlen sind alarmierend und bedeuten eine teils hohe finanzielle Last, die Familien zu tragen haben. Alexandra und ihr Mann hatten „Glück im Unglück“: Sein Arbeitsunfall galt als fremdverschuldet. Aufgrund dessen kann er zusätzliche Leistungen über die Unfallversicherung beziehen. So sind auch bestimmte Mehrkosten gedeckt, die sie sonst aus eigener Tasche zahlen müssten. Dies sind beispielsweise die Mehrkosten für ein grösseres Auto oder für ein rollstuhlgerechtes Hotelzimmer.

Auch die Pflegeleistungen, die Alexandra zuhause für ihn erbringt, werden gezahlt. „Dies ist aber bei sehr vielen Familien nicht der Fall“, weiss Alexandra. „Ist man beispielsweise aufgrund einer Krankheit querschnittgelähmt, wird meist über jeden Rappen diskutiert. Oft frage ich mich, wie manche Familien diese Situation meistern. Als pflegende Person ist man schon genug unter Druck, man macht sich Sorgen und der Stresspegel ist oft erhöht. Kommt dann noch das finanzielle Problem hinzu, ist das für manche Familien wirklich extrem belastend“.

Drucken

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.